Luftfahrttechnischer Museumsverein Rothenburg e.V.
News | Verein | Ausstellungen | Öffnungszeiten | Hilfe und Unterstützung | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum

Das Strahltriebwerk R-35-300

Das R-35-300 ist ein Zweiwellen-Turbinenluftstrahltriebwerk mit einer regelbaren Überschall-Ejektor-Schubdüse. Das Triebwerk wurde im Konstruktionsbüro Tumanski unter Leitung des Konstrukteurs Khachaturov entwickelt und im Werk "Roter Oktober" in Moskau gefertigt. Der Einsatz des Triebwerks erfolgte u.a. in der MiG-23 ML. Das R-35 ist eine Weiterentwicklung des R-29 -300, welches u.a. in der MiG-23 MF, der MiG-23BN und teilweise auch in der MiG-23UB zum Einsatz kam.

Das R-35 hat einen fünfstufigen Niederdruckverdichter und einen sechsstufigen Hochdruckverdichter, die beide jeweils von einer einstufigen Turbine angetrieben werden. Die Ringbrennkammer besitzt 18 Einspritzdüsen. In der Nachbrennkammer befinden sich 3 Ringkollektoren.

Technische Daten

 

Schub bei NB-Maximal:

122,6 kN ( 12500 kp)
Schub bei NB-Minimal:
96,13 kN ( 9800 kp)
Schub bei Maximal:
81,42 kN ( 8300 kp)
Schub bei Leerlauf:
2,94 kN ( 300 kp)
spez. Kraftstoffverbrauch bei NB-Max.:
2,00 kg/kp h
spez. Kraftstoffverbrauch bei NB-Min.:
1,50 kg/kp h
spez. Kraftstoffverbrauch bei Max.:
0,95 kg/kp h
maximaler Luftdurchsatz:
110 kg/s
Verdichtung:
13,1
Nenndrehzahl NDR bei 100%:
11500 min -1
Nenndrehzahl HDR bei 100%:
12300 min -1
max. Turbineneintrittstemperatur (T3):
1140°C
max. Turbinenaustrittstemperatur (T4):
825°C
Masse:
1992 kg
Länge:
4990 mm
Verdichtereintrittsdurchmesser:
908 mm

 

Leihgabe des Museums der Luftwaffe Berlin -Gatow