Luftfahrttechnischer Museumsverein Rothenburg e.V.
News | Verein | Ausstellungen | Öffnungszeiten | Hilfe und Unterstützung | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum
>

 

Neues aus dem Museum und dem Vereinsleben

2010

Abschied von der Mi-14 (13.11.2010)

Mit Bedauern muss der Verein mitteilen, das zum Saisonende 2010 der Besitzer der Mi-14 diese aus unserem Museum abzieht. Sie soll zukünftig in einem Museum in Bayern als Exponat zu sehen sein. Wir verlieren damit ein sehr attraktives Exponat, was von den Besuchern immer mit großem Interesse angenommen wurde.

Im Gegenzug kann das Museum aber in Zukunft eine Let L-410 präsentieren. Wir hoffen, diese bis zum Frühjahr in einem Zustand versetzten zu können, dass sie als Exponat genutzt werden kann. Leider fehlen ihr die Triebwerke und die Luftschrauben. Für Hinweise oder Angebote zu günstig verfügbaren (nicht mehr flugfähigen) Triebwerken M-601 mit Luftschrauben ist der Verein dankbar.

 

Museumswegweiser KT-04 wird überholt (13.11.2010)

Benutzer der S-127 zwischen Rothenburg und Lodenau werden das Verschwinden unseres KT-04 als Wegweiser zum Museum bereits bemerkt haben. Nach mehreren Jahren im Einsatz ist ein neuer Farbanstrich notwendig geworden. Bis zum Frühjahr 2011 wir er durch ein Zusatzbehälter mit dem Hinweis Museum ersetzt. Ab März soll das KT-04 in neuer Schönheit wieder Besucher zum Besuch unseres Museums animieren.

 

Saisonende 2010 (13.11.2010)

Am Sonntag, den 31.10.2010 endete planmäßig die Saison 2010. Der Verein konnte fast 4000 Besucher in diesem Jahr im Museum begrüßen. Das Museum konnte auch in dieser Saison von Ostern bis Ende Oktober täglich besucht werden. An dieser Stelle möchte der Vorstand allen Vereinsmitgliedern für ihr Engagement bei der Absicherung der Öffnungszeiten und unseren 1-Eurojobbern für die fleißige Arbeit bei der Aufarbeitung und Pflege der Exponate danken.

Im Monat November ist wochentags von 8 Uhr bis 14 Uhr das Museum besetzt und Besucher erhalten die Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen. Auf Anfrage können auch Besichtigungen für Gruppen an den Wochenenden im November nach Absprache realisiert werden. Besuche in den Monaten Dezember bis Februar sind generell nur nach Absprache und unter Beachtung der Witterung möglich.

 

Museumsverein im Porta-Möbelhaus (13.11.2010)

Am Freitag, den 29.Oktober fand im Porta-Möbelhaus Görlitz ein "Moonlight-shopping" als Themenabend "Rund ums Fliegen" statt. Die Besucher wurden z.B. von Stewardessen mit einem Starbonbon begrüßt. Das Museum hat mit Exponaten zum Ambiente des Abenda beigetragen und war mit einem kleinen Stand vertreten. Schon eine Woche zuvor wurden alle Kunden des Möbelhauses von unserem "Piloten" begrüßt und auf das Ereignis aufmerksam gemacht. Wir danken dem Porta-Möbelhaus und insbesondere Herrn Zieschank für die Möglichkeit, dass sich unser Verein so einer breiten Öffentlichkeit präsentieren durfte.

 

Museumstag 2010 (25.09.2010)

Am 18. September fand unser diesjähriger Museumstag statt. Über 100 Besucher, in der Mehrzahl fachlich sehr interessiert, namen das Angebot für individuelle Gespräche und Führungen durch den Verein an. Auch das traditionelle "UPG-Fahren" - die Simmulation eines Fluges mit Hilfe der Hydraulischen Aggregate unter fachkundiger Erläuterung fand großes Interesse. Erfreulich war die gute Resonanz der Besucher auf den neuen Ausstellungsteil zur Geschichte des Geschwaders und des Flugplatzes Rothenburg im frisch restaurierten Robur LO mit Stabskoffer. Das Museum konnte damit ca. 17 m² Innenraum - Ausstellungsfläche gewinnen.

Ebenfalls endgültig in die Ausstellung wurde das RD-9B übernommen. Hier gilt unser Dank dem Flugplatzmuseum Cottbus e.V., der uns die Leigabe zur Verfügung stellte. Besonder Verdinste bei der Restaurierung unter Regie unseres Vereins hat sich Herr Günter Frischke und die Fa. VSG Industriewartung (jetzt GMB) Jänschwalde, in deren Werkstätten ein großer Teil der Arbeiten durchgeführt werden konnte, erworben. Der Abschluss der Arbeiten erfolgte durch Vereinsfreund Jürgen Vogt in der Werkstatt von Bernd Rehn, beiden gilt hier unser besonderer Dank.

Verdichter RD-9B vor und nach Restaurierung

 

Tag der offenen Tür bei Solaranlage (25.09.2010)

Die Fa. Gerlicher führte am 05. September anlässlich der Einweihung der 20 MW-Solaranlage einen Tag der offenen Tür durch. Neben den technischen Informationen zum Solarfeld gab es die Möglichkeit das Feld mit Hilfe einer Hubbühne von oben zu betrachten. Ganz nebenbei ergab sich so die Chance für einige Fotos vom Museum aus einer interessanten Perspektive.

Museumstag am 18..September 2010 (26.08.2010)

Der Verein wird am Samstag, den 18.September 2010 nochmals einen Museumstag durchführen. Wir wollen dabei die Ergebnisse der Arbeit an den Exponaten in diesem Jahr vorstellen. Der Museumstag ist im Zeitraum von 10 bis 16 Uhr geplant.
An diesem Tag finden auf dem Flugplatz Rothenburg mit dem F3S-Speedcup (Weldrekordversuche) und der Rallay der Vernuft - dem Verkehrssicherheitstag der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) noch zwei weitere interessante Veranstaltungen statt. Wir hoffen auf entsprechendes Wetter und einen guten Besuch.

 

Web aktualisiert (26.08.2010)

Für alle Freunde und Interessenten des Museums wurden endlich die Baustellen im Webangebot des Vereins beseitigt. Fehlende Triebwerke und Flugzeuge sind ergänzt. Auch zu den Fachgebieten und der Ausrüstung existiert jetzt jeweils eine Seite, auf denen die wichtigsten Exponate genannt. werden. Eine so umfangreiche Dokumentation, wie für die Flugzeuge unbd Triebwerke ist hier derzeit aber nicht möglich.

 

Sommerfest in Rothenburg (24.08.2010)

Bei dem diesjährige Sommerfest hatte der Verein zwei Auftritte. Neben der Teilnahme am Umzug am Sonntag mit einem Festwagen wurde erstmals seit mehreren Jahren am Freitag wieder ein Einmarsch der Vereine durchgeführt. Auch hier war der Museumsverein mit einer Abordnung vertreten.

 

 

Geschenke (11.07.2010)

Das Museum hat in den letzten Wochen und Monaten mehrere interessante Geschenke erhalten, welche wir in einer kleinen Vitrine zusammengefasst haben.

Herr Unruh, ein sehr begeisterter Modellbauer, dem wir schon öfters Detailinformationen zu einigen Flugzeugen bereitstellen konnten, hat uns ein sehr schönes Modell einer MiG-29UB zugesandt (siehe auch Erfolgreicher Start...).

Die österreichische Firma ROSENBAUER hat uns ein Model Ihrer Flugplatzfeuerwehr "Panther" geschenkt, welches jetzt in der Ausstellung zu sehen ist.

Schon im Winter hatte wir Gäste aus Frankreich, genauer dem Musée Européen de l'aviation de chasse in Montelimar, welche uns ein interessantes Plakat ihrer Bronco überlassen haben.

 

Projekttage 2010 (11.07.2010)

Am 22. und 23. Juni führte der Verein in Verbund mit dem Verkehrslandeplatz und dem Rothenburger Luftsportverein Projekttage für Schülers des Technischen Gymnasiums Görlitz sowie der Scultetus-Mittelschule Görlitz durch. Neu im Programm war neben den Erläuterungen an der Technik ein Vortrag zum Thema "Grundlagen des Luftverkehrs und aktuelle Entwicklungen" für die Schüler des Gymnasiums.

 

Verein beim Parkfest in Rothenburg dabei (11.07.2010)

Am Sonntag, den 20.06.2010 fand im Rothenburger Stadtpark erstmals ein Parkfest unter dem Moto : "Spazieren gehen statt fernsehen" statt. Zahlreiche Vereine und Institutionen lockten mit ihren Angeboten viele Rothenburger und Gäste in den Stadtpark. Auch der Luftfahrttechnische Museumsverein beteiligte sich mit einem Stand. Die neue Fotowand, welche zukünftig auch im Museum präsent ist, erfreute sich großer Beliebtheit. Einige Kinder haben auch unser Angebot, Papierflugzeuge zu basteln, genutzt. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung auch aus Sicht des Vereins.

 

ILA 2010 (11.07.2010)

Traditionell fuhren am 11.06.2010 wieder mehrere Vereinsmitglieder zusammen mit den Schülern des Gymnasiums Niesky zur ILA nach Berlin. Für alle ein interessanter Tag. Neben der Flugschau war es f ür uns auch die Gelegenheit, mit einer Reihe von Vertretern anderer Museen und Sammlern, aber auch mit Vertretern der Industrie ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen sowie Kontakte zu knüpfen. Auch ein größere Anzahl von Museumsflyer wurden wieder an den "Mann" gebracht.

Museum in der SZ (24.05.2010)

Zum Museumstag gab es am 17.05.2010 einen Bildbericht in der Sächsischen Zeitung. Der Verein möchte hier auch der Besucherin danken, die sich für das Foto als zünftige "Pilotin" mit Helm bereit gefunden hat.

Im Artikel konnte u.a. eine positive Bilanz mit über 800 Besuchern allein im Zeitraum März bis Mitte Mai verwiesen werden.
Zu unserer speziellen Freude ist zu vermelden, dass der Artikel nicht nur in der Region Niesky-Weißwasser-Görlitz, sondern auch in Zittau-Löbau-Kamenz erschienen ist. Damit hat sich unser Museum auch in dieser Region wieder in Erinnerung gebracht.

Erfolgreicher Museumstag (24.05.2010)

Im Rahmen des diesjährigen Pulsotreffens wurde das Museum allgemein und speziell am Museumstag gut besucht. Besonders die Modellbauer erwiesen sich als anspruchsvolle und interessierte Gäste. Zur Vorführung Hydraulische Funktionskontrollen konnte diesmal auch ein echter Pilot in zünftiger Kleidung begrüßt werden.

Als Gäste konnten wir auch Vertreter des Cottbusser Flugplatzmuseum begrüßen. Neben einer Begutachtung des restaurierten RD-9B wurden auch über Erfahrungen bei der Erhaltung der Exponate und Möglichkeiten der gegenseitige Unterstützung diskutiert.

Restauriertes RD-9B (24.05.2010)

In der ersten Maiwoche wurde in der TW-Halle das bisherige RD-9B, welches eher als Fragment zu bezeichnen war, gegen ein komplettes und mühevoll aufgearbeitetes RD-9B ersetzt. Es ist einerseits eine Leihgabe des Cottbusser Flugplatzmuseums, wurde aber durch unseren Verein aufgearbeitet. Im Sommer wird es nochmal einen offizielle Einweihung des Exponats geben, wo wir den Werdegang und die Akteure der Restaurierung würdigen wollen.

 

 

Museumstag im Rahmen des Pulsotreffens (10.05.2010)

Aus Anlass des diesjährigen Pulsotreffens vom 13. - 15. Mai führt das Museum am Samstag, den 15. Mai einen Museumstag mit erweitertem Angebot durch. Es werden wieder hydraulische Funktionsproben an einer MiG-21 stattfinden. Weiterhin sind Führungen und Fachgespräche geplant.

 

Erfolgreicher Start in die Saison (10.05.2010)

Das Museum ist erfolgreich in die Saison gestartet. So konnten im April über 400 Besucher gezählt werde. An Neuem ist u.a. auf die Erweiterung des MiG-Stammbaums um die Geschichte "Von der MiG-15 bis zur MiG-19" zu verweisen. Weiter wurde die Schau durch eine Reihe von kleinen Exponaten z.B. Propellerblätter, Messgeräte und Avionik ergänzt.

 

Neu ist auch eine Sammlung von Flugzeugmodellen eines Bad Muskauer Modellbauers und ein Modell der MiG-29 UB "148" eines Berliner Modellbauers. Beiden gilt unser besonderer Dank.

Unser KT-04 als Wegweiser zum Museum an der S-127 signalisiert ab sofort allen Vorbeifahrenden, ob das Museum geöffnet ist.

Sonderöffnung am 06.März 2010 (28.02.2010)

Obwohl die Museumssaison erst zu Ostern beginnt und bis dahin noch eine Reihe von Arbeiten im Museum zu erledigen sind, wird das Museum am Samstag, den 06.03.2010 in der Zeit von 10 bis 13 Uhr geöffnet sein. Damit wollen wir den Teilnehmern des traditionellen Treffens ehemaliger Geschwaderangehöriger am ersten Samstag im März , welches diesmal wieder im Airportrestaurant stattfindet, die Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung geben.

 

Vereinsarbeit in der Sächsischen Zeitung vorgestellt (28.02.2010)

Die Arbeit des Vereins wurde durch die Sächsische Zeitung in der Lokalausgabe Niesky/Weißwasser am 27.01.2010 vorgestellt. Ähnliche Artikel folgten am 10.02.2010 in der Ausgabe Hoyerswerda und am 11.02.2010 in der Ausgabe Bautzen. Berichte wurde auch von den wichtigsten Vorhaben im Jahr 2010, der Farbgebung an unserer MiG-21 F-13. Diese steht derzeit "nackt" ohne jede Bemalung und soll mit einem neuen silbermetallic Anstrich sowie den Beschriftungen und Hoheitsabzeichen in einen möglichst originalgetreuen Zustand versetzt werden.

Wir freuen uns besonders über die zahlreichen positiven Reaktionen, welche uns nach dem Artikel erreichten und nehmen diese als Ansporn für unsere weitere Arbeit.

Verdienstvolles Vereinsmitglied geehrt (28.02.2010)

Auf dem Neujahrsempfang der Bürgermeisterin am 15.01.2010 wurde unser Vorstandsmitglied Werner Mitlöhner für sein langjähriges Engagement im Ehrenamt durch die Stadt Rothenburg ausgezeichnet. Kennzeichnend für Werner ist nicht nur sein unermüdliches Wirken bei der Entwicklung des Vereins und der Gestaltung der Ausstellung. Ein besonderer Höhepunkt für Besucher des Museums sind die Führungen durch Werner, dem es wie keinen Zweiten gelingt, technisches Verständnis, Hochachtung vor den Leistungen der Ingenieure aber auch Respekt vor den Gefahren der Technik und die Verantwortung des einzelnen Technikers oder Piloten anschaulich zu vermitteln und so Menschen für die Fliegerei zu begeistern. Viele Besucher, auch ohne technischen Hintergrund, sind so schon statt einer halben Stunde glatt zwei Stunden im Museum geblieben.

Mit der Ehrung wurde aber auch die Arbeit des Vereins als Ganzes bei der Schaffung eines attraktiven Angebotes für die Bürger und Gäste der Stadt gewürdigt.