Luftfahrttechnischer Museumsverein Rothenburg e.V.
News | Verein | Ausstellungen | Öffnungszeiten | Hilfe und Unterstützung | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum

 

In der zweiten Oktoberhälfte schwebte der Rumpf eines Flugzeuges im Luftfahrttechnischen Museum Rothenburg ein. Hierbei handelt es sich um die MiG-15 UTI, ein zweisitziges
Schulflugzeug, welches mit der Nummer 140 noch bis Ende der 60er Jahre in Rothenburg zum Einsatz kam und danach bis 1990 in der Gemeinde Klitten im Kindergarten
aufgestellt war.

 

Beginn des Abbaus in Lahr


Das Flugzeug, welches sich in den letzten 25 Jahren zuerst in Augsburg
befand und später am Eingang zum Flugplatz Lahr im Schwarzwald als Blickfang diente,
wurde vor kurzem dem Verein zum Kauf angeboten. Mitglieder des Vereins haben sie in
dieser Woche am Flugplatz Lahr im Schwarzwald demontiert und auf die Reise geschickt.

Startphase für den Heimflug

Obwohl es sich nur um eine leere Flugzeugzelle handelt, die ca. 60 Jahre alt ist, so ist es
doch ein historisches Stück Aluminium, das unmittelbar mit der Region verbunden ist.
Viele Menschen können sich noch an das Flugzeug in Klitten erinnern.

Take off

Mit der MiG-15 UTI kann sich der Verein einen lange gehegten Wunsch erfüllen, auch
den Urahn der MiG-Flugzeugreihe im Museum präsentieren zu können. Der Verein wird
noch viel Arbeit in das Exponat stecken müssen. Zuerst einmal soll sie wieder zusammengebaut werden und auf eigenen Füßen, sprich einem kompletten Fahrwerk stehen.

 

Verladung in Lahr

 

Landeanflug in Rothenburg

Weiter sind Arbeiten zur Konservierung und Reparatur der Zelle erforderlich. Ziel ist es, sie künftig mit einer Farbgebung und Beschriftung zu versehen, wie sie der Nutzung in Rothenburg entsprach. Diese Arbeiten werden sicherlich auch noch das kommende Jahr andauern. Da der Werkstattbereich des Museums ein Teil der Freifläche ist, können unsere Besucher den Fortgang der Arbeiten verfolgen.

 

glücklich gelandet

und nun viel Arbeit !!

 

 

 

 

 

 

 

Restaurierung unserer L-39

Der Zahn der Zeit hatte, wie auch an allen anderen Flugzeugen, ordentlich an unserer L-39 genagt. Aufbauend auf den Erfahrungen bei der Farbgebung an unserer MIG-21 F13 werkelte ein fleißiges Team unter Leitung von Frank Schiller und heraus gekommen ist folgendes:

 

 

 

 

 

Der stolze Lackierer und sein Ergebnis. Wir freuen uns alle mit !

 

 

 

Sonderausstellung 2014  - Eröffnung am 26.04.2014 um 10 Uhr

Erstmals in diesem Jahr wird das Museum eine Sonderausstellung präsentieren. Am Samstag, den 26. April um 10 Uhr erfolgt die feierliche Eröffnung der Sonderausstellung zu den Themen „Einsatz der MiG-29 in NVA und Bundeswehr“ sowie „Der Starfighter F-104  - Meilenstein oder Fluch der Technik“. Sie ergänzt die im Museum vorhandenen Exponate wie Triebwerke und Sitze beider Flugzeuge um viele interessante Details, Fotos sowie mit Erläuterungen zur Geschichte. An diesem Tage werden unsere Vereinsmitglieder für Gespräche und Fragen zu diesen und anderen Themen der Luftfahrt zur Verfügung stehen.

                                              

Saisoneröffnung 2014

Das Luftfahrttechnische Museum Rothenburg startet zu Ostern in die neue Saison. Ab dem 18.04.2014 bis zum 31.Oktober 2014 wird unser Museum wieder täglich auf dem Gelände des Flugplatzes Rothenburg der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Neu in diesem Jahr können wir bei Bedarf ausländischen Besuchern ein englischsprachige Fassung der Objektbeschreibungen für den Rundgang zur Verfügung stellen.

Auch vor dem offiziellen Start Mitte April sind Besuche im Museum nach Voranmeldung möglich. Bitte per e-mail an info@luftfahrtmuseum-rothenburg.de oder per Telefon an die 035891 / 47280 den Kontakt aufnehmen.

 

Umfangreich Sammlung von Flugzeugmodellen an das Museum übergeben

Der Verein hat von der Familie Hochgräfe aus Bad Düben eine Sammlung mit insgesammt 268 Flugzeugmodellen, einige davon als komplette Flugplatzszenarien als Geschenk erhalten. Neben den Modellen wurden uns auch einige Vitrinen übergeben. Hierfür unser ganz besonderer Dank an die Familie Hochgräfe.

Wir werden schon zur Saisoneröffnung einige Modelle in Rahmen der Ausstellung präsentieren.

 

Vereinsmitglied Reinhard Röhle für Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Die Stadt Rothenburg hat unser Vereinsmitglied Reinhard Röhle auf dem diesjährigen Neujahrsempfang für seine langjähriges ehrenamtliches Wirken im Verein und für die Stadt Rothenburg gewirdigt. Reinhard ist vielen seit Jahren als Mann vor Ort der Dreh- und Angelpunkt bei der Aufrechterhaltung des Museumsbetriebes für die Besucher und bei der Aufarbeitung und Erhaltung der Exponate. Er ist für Viele das Gesicht des Vereins.

Ohne dass er aus der Luftfahrt kommt, hat er sich inzwischen ein sehr detailliertes Wissen zu unseren Exponaten angeeignet, und selbst alte Luftfahrthasen (uns eingeschlossen) hören ihm sehr respektvoll zu und entdecken Neues bzw. Interessantes in seinen Worten.

Und Reinhard engagiert sich nicht nur bei uns, auch im Sommerfestbeirat ist er aktiv zum Wohle unserer Stadt tätig.

oben: Reinhard als Fahren unseres Sommerfestwagens 2013 unten: Reinhard beim EInbau eines Sitzes