Luftfahrttechnischer Museumsverein Rothenburg e.V.
News | Verein | Ausstellungen | Öffnungszeiten | Hilfe und Unterstützung | Gästebuch | Links | Kontakt | Impressum

Aus dem Museum und dem Vereinsleben

2019

 

Mai 2019

Am 03.Mai um 17:00 Uhr wird es wieder einen Vortrag zum Thema:

Hintergründe zum Absturz der Tu-154M „11+02“ vor der afrikanischen Küste am 13.09.1997

Herr Günter Miksch aus Dresden, der selbst als Mechaniker der Elbe-Flugzeugwerke an der Ausrüstung der Flugzeuge TU-154M mit der„Open-Skies-Technik“ gearbeitet hat, wird zu diesem interessanten luftfahrttechnischen und luftfahrtgeschichtlichem Thema sprechen. Er hat jahrelang die Umstände und Hintergründe dieser größten Flugzeugkatastrophe der Bundesluftwaffe recherchiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hier die Ankündigung

 

April 2019

Ab dem 19.April ist das Museum wieder täglich geöffnet.

Jeweils Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr und am Wochenende sowie Feiertage von 10 bis 17 Uhr kann das Museum besichtigt werden. Auf Anfrage können auch andere Zeiten vereinbart werden.

Die Saison geht bis zum 31.10.2019

Damit zum Saisonstart alles Bereit ist, haben wir am 01. April mit der Unterstützung durch zwei 1-Euro-Jobern die Arbeiten im Museum starten können. Es konnten auch schon erste Besucher im Museum begrüßt werden.

größtenugzeugkatastrophe der Bundesluftwaffe

 

 

Februar 2019

Jahresversammlung des Vereins und Neuwahl des Vorstandes

Am 01.02.2019 hat unsere Jahreshauptversammlung 2018 stattgefunden. Der Verein konnte auch für 2018 eine positive Bilanz ziehen. Mit fast 3200 Besucher haben wir zwar nicht ganz unser Ziel erreicht, in Anbetracht des heißen Sommers war es aber ein positives Ergebnis. Höhepunkt des Jahres war unser Museumstag am 01.September 2018 unter dem Motto 60. Jahrestag des Erstfluges der „152“. Aber auch die Beteiligung am Familientag des Flughafens Dresden Anfang Mai 2018 war wieder ein großer Erfolg.

An Neuem im Museum können wir auf das Triebwerk AI-25 der L-39 in unser Triebwerkshalle sowie auf den Aufsatz KES-T Mobil eines AG-3 mit der Kleingasturbine Pirna 028 verweisen.

Der besonder Dank galt unsere 1-Euro-Jober Brigade, welcher wieder an vilenen Stellen zum ERhalt unser Exponate und des Museums tätig war.

Gleichzeitig wurde unser Vorstand neu gewählt, Hans Sagawe ist weiter unser Vorsitzender, Hans-Joachim Grenz sein Stellvertreter und Norbert Kalz der Schatzmeister.